<< zurück | Home | JWD-Nachrichten | Teilen |

30.05.2017  01:55
100 Jahre John F. Kennedy – Der Mord,
die Folgen & die Verschwörungstheorien

John F. Kennedy, der 35. Präsident der Vereinigten Staaten, würde am 29. Mai dieses Jahres seinen 100. Geburtstag feiern. Er gehörte zu den beliebtesten US-Präsidenten der Geschichte. Seine tragische Ermordung am 22. November 1963 machte nicht nur ihn, sondern auch seinen Mörder zu einer Legende. [Quelle: RT-Deutsch] JWD
 


Quelle: RT-Deutsch | Der Fehlende Part | veröffentlicht 29.05.2017

Lee Harvey Oswald soll als Einzeltäter agiert haben, so steht es im Warren-Report. Doch Bestsellerautor Mathias Bröckers und viele andere Historiker zweifeln stark an der offiziellen Version und erhoffen sich neue Erkenntnisse durch die Veröffentlichung von tausenden Dokumenten am 26. Oktober 2017.

Link zum Originaltext bei ' RT-Deutsch '  ..hier


Anmerkung: Schon lange pfeifen es die Spatzen von den Dächern, - der Todesschütze von JFK 'James Fails', einer von mehreren Auftragskillern, sitzt  seit 1989 in einem Gefängnis in Illinois. Dieser James Fails hat den Mord an Kennedy bereits 1994 gestanden. Im nachfolgenden Interview von Michael Friedrich Vogt mit Jörg Bloem, dem Verfasser von - Die wahren Mörder von J. F. Kennedy und Marilyn Monroe - informiert Jörg Bloem von weiteren, wenig bekannten Details des Komplotts.

Auch interessant und dazu passend: 'Kennedymord und das Geständnis am Totenbett' (..hier) oder 'Das Schachbrett des Teufels: Die CIA, Allen Dulles und der Aufstieg Amerikas heimlicher Regierung' von David Talbort (..hier).

 


20.11.2016 [Quelle: Quer-denken.tv via Youtube]
Die wahren Mörder von John F. Kennedy -
Ist der Kennedymord aufgeklärt?


Jörg Bloem im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt.

Gibt es einen bisher kaum diskutierten Zusammenhang zwischen einigen der bedeutendsten und niederträchtigsten Verbrechen des 20. Jahrhunderts? Und ist es vorstellbar, dass der Kennedymord mehr oder weniger aufgeklärt wurde, ohne dass die Weltpresse nennenswert davon Notiz genommen hätte?


Quelle: Quer-denken.tv via Youtube  |  veröffentlicht 20.11.2016

(Vorschaubild: simple.wikipedia.org, Aufnahme nur wenige Minuten vor dem Schuß)

Dieser Frage widmen sich im Gespräch Jörg Bloem und Michael Friedrich Vogt. Sam Giancana

Am 19. Juni 1975 wird Sam Giancana, der berühmte Mafiaboss, kurz bevor er vor dem Senatssonderausschuß für die Arbeit der Nachrichtendienste eine Aussage machen soll, erschossen. 1992 veröffentlicht Sams Bruder Chuck die Erinnerungen dieses für so viele Verbrechen verantwortlichen Mafiabosses. Sam berichtete Chuck nicht nur, wie der Mord an John F. Kennedy umgesetzt wurde, sondern auch wie und warum Marilyn Monroe „ermordet“ wurde.

Aber nur wenige nahmen das Buch 1992 ernst.

Nun gibt es in dem Mordfall John F. Kennedy unfassbarerweise einen geständigen - noch lebenden Täter - der aussagt, den tödlichen Schuss auf Kennedy abgegeben zu haben und die Erinnerungen von Sam Giancana bestätigt. Diese Aussagen sind sogar von Ex-FBI-Agenten überprüft und für überzeugend befunden worden. Darüber hinaus gibt es auch andere Zeugen die Teile von Giancanas Aussagen bestätigen.

Müssen wir nun befürchten, dass Giancana womöglich die Wahrheit berichtet hat? [...]

Link zum Originaltext bei ' Quer-denken.tv via Youtube '  ..hier
 


19.12.2016 [Quelle: Deutsche Dokus 2017 HD via Youtube]
Die größte Lüge der Geschichte -
Die Ermordung von John F. Kennedy

Dokumentation 2016

Quelle: Deutsche Dokus 2017 HD via Youtube  |  veröffentlicht 19.12.2016


23.01.2017  15:30
Trump besuchte zuerst die CIA
Mit Donald Trump hat es in den USA ein zweites Mal nach 1947 eine Unterbrechung in der Erbfolge der bislang als legitim angesehenen, informellen Machtstruktur von Rothschild & Co. gegeben. Für die grauen Eminenzen, die Amerikas heimliche Regierung ausmachen, ist die CIA das wichtigste operative Organ für die Ausübung der Macht. Seit Kennedy, der von der CIA gehasst und wohl auch ermordet wurde, muss sich der Geheimdienst nun zum zweiten Mal auf neue Seilschaften einstellen. Folgerichtig steht für Trump der Antrittsbesuch bei der CIA ganz oben auf der Tagesordnung. JWD  ..weiterlesen


28.02.2016 13:20
Robert F. Kennedy Jr. entlarvt die westliche Propaganda über den Syrienkonflikt
Für jene, die sich nicht ausschließlich in deutschen Propagandamedien von ARD, BILD, SPIEGEL bis ZDF und ZEIT verblöden lassen, sondern sich breit und unvoreingenommen in alternativen und auch russischen Medien informieren, ist es keine große Neuigkeit, aber wenn jetzt selbst Robert F. Kennedy Jr. aus der Mitte des US-Polit-Establishments die wahren Hintergründe des vom Westen forcierten Kriegs in Syrien bestätigt, dann ist das... [Quelle: Propagandaschau]  JWD  ..weiterlesen


27.12.2014 23:00
Unfassbare Kriegsverbrechen des Westens
Jürgen Todenhöfer / Peter Scholl-Latour u.a. -  In der ersten Jahreshälfte konstatierte kein geringerer als der ehemalige US-Minister Dr. Paul Craig Roberts: "Die Menschheit hat keinen schlimmeren Feind als Washington...". Fast täglich werden neue Fakten bekannt, die Roberts Aussage bestätigen. JWD  ..weiterlesen


16.06.2014 17:25
War John F. Kennedy ein Verschwörungstheoretiker?
Wer regiert die Welt wirklich? - Die reichsten Familien auf dem Planeten Erde haben bei jedem großen Umsturz das Sagen, da sie sie auslösen. Ist an solchen Aussagen etwas dran, oder sind es spinnerte Verschwörungstheorien? Auf der Suche nach Informationen bin ich auf einen Text von einem Professor Dr. Mujahid Kamran gestoßen, den ich nachfolgend auszugsweise wiedergeben möchte. JWD  ..weiterlesen


24.11.2013 00:25
Was heißt hier Verschwörungstheorie? (50 Jahre Kennedy-Mord)
Über kaum einen Politiker der Zeitgeschichte wurde mehr geschrieben als über John F. Kennedy, und über kaum einen ungeklärten Mordfall gibt es zahlreichere und widersprüchlichere Hypothesen. „Warum also noch ein Buch?“ – das war meine erste ablehnende Reaktion, als ich gefragt wurde, zum 50. Jahrestag der Ermordung ein Buch zu schreiben. [taz.de] JWD  ..weiterlesen
 

<< zurück | Home | Tags:  FBI, CIA, Mordkomplott, Kennedy-Verschwörung, Insidejob, J.F. Kennedy, James Fails, Auftragsmord, Marilyn Monroe