<< zurück  |  komplett anzeigen

Bildergalerie

26.12.2014
Weiße Weihnacht am Donnersberg


 
 03.12. ErsterSchnee  26.12. Falkenstein  26.12. Falkenstein   26.12. Falkenstein  26.12. Falkenstein  26.12. Falkenstein  26.12. Falkenstein  19.12. Kaiserslautern

<< zurück



01.01.2014
Warten auf Schnee


 

<< zurück 



30.08.2013
Spätsommer


 
               
               
 << zurück

16.05.2013
Amselbrut neben der Haustür


 
22.4. 4.5. 7.5. 9.5. 11.5. 14.5. 14.5. 15.5.

Video ..hier

<< zurück


06.12.2012
Das neue Bild der Erde - bei Nacht
Wirklich beeindruckende Bilder sind das - auch wenn einige naturgemäß nicht einfach nur gefallen, sondern gemischte Gefühle auslösen. Zeigen sie doch die Lichter der Erde bei Nacht, und die sind hauptsächlich vom Menschen gemacht. Aber um das leidige Thema Lichtverschmutzung [..hier] soll es hier nicht gehen - die neuen Satellitenbilder der Nachthälfte unseres Planeten sind einfach nur schön anzusehen. Und zeigen einige sehr bemerkenswerte Phänomene. [Quelle: scilogs.de]

Link zum vollständigen Artikel bei ' scilogs.de ' ..hier


Anmerkung: Im Originalartikel sind weitere schöne Bilder eingebunden. ..hier

<< zurück



 

  Who is hu? Gesichter im gegenwärtigen Humanismus

 
Link zur Webseite Who is hu? mit Fotos von Evelin Frerk, Berlin:
  zur Homepage
  [Quelle: who-is-hu.de]

 

Naturalistischer Humanismus beschreibt ein Menschenbild, mit dem ich mich sehr weitgehend identifizieren kann. Zum Thema hat Michael Schmidt-Salomon einen schönen Aufsatz verfasst. (PDF-Datei ..hier)

An den meist ungerechtfertigten Privilegien der Religionsgemeinschaften zeigt sich täglich, wie wichtig humanistische Organisationen sind, um die vollständige Machtergreifung der Kirchen zu verhindern. Religion muss Privatsache sein. Leider sehen dies die religiösen Institutionen nicht so und versuchen statt dessen, dogmatisch individuelle Freiheiten einzugrenzen. Die großen Religionsgemeinschaften versuchen permanent gesellschaftlichen Einfluss zu mehren, um nicht nur ihre Schäfchen besser unterjochen zu können.

Seit Tagen beschäftigt mich z.B. eine scheinbar fast belanglose Angelegenheit. Im Kreutzworträtsel meiner Tageszeitung (Rheinpfalz) vom letzten Sonntag, wird die Frage gestellt: was ist ein Gottesleugner? Die gesuchte Antwort: 'Atheist'. Welches Halbhirn hat sich das ausgedacht? Oder war es gar gewollte Provokation in einem neoliberalen Käseblatt?

Nun, streng nach Wortsinn, wenn man leugnen mit widersprechen oder verneinen gleichsetzt, könnte man unkritisch bleiben. Aber mindestens 90% der deutschsprechenden Menschen verstehen unter dem Begriff 'leugnen' den Sonderfall, dass ein Leugner wider besseren Wissens, bzw. etwas eindeutig Bewiesenes abstreitet. So gesehen, müsste das Wort Gottesleugner als Unwort der abendländischen Kultur gebranntmarkt werden.

Interessante Ausführungen zum Thema habe ich unter folgenden externen Links bei ' atheismus-info.de ' gefunden ..hier

  1. Was ist Atheismus?
  2. Warum sollte ich an Gott glauben?
  3. Glauben und Wissen
  4. Glauben und Vertrauen
  5. Glauben und Nichtglauben: gleichwertig?
  6. Gibt es Gründe für den Glauben?
  7. Links und Literaturverzeichnis
  8. Was ist mit der Gotteserfahrung?

Quelle: atheismus-info.de

 
<< zurück

[p]