<< zurück | Home | JWD-Nachrichten | Teilen |

20.02.2017  17:45
Prof. Rainer Mausfeld:
Die Angst der Machteliten vor dem Volk

Wenn eine überschaubare Gruppe von Menschen dauerhaft über die große Masse Macht ausüben will, ist die Stabilität des Systems nur dann zu erreichen, wenn man die wichtigste Ressource kontrolliert. Wissen. Was das Volk nicht weiß, noch nicht einmal erahnt, kann es auch nicht auf die Barrikaden bringen. [Quelle: KenFMJWD

Nach diesem simplen Prinzip herrschen die sogenannten Eliten nun schon seit Tausenden von Jahren über ihre jeweiligen Untertanen. Dabei spielt es keine Rolle, ob ein System sich "Demokratie" nennt oder nicht.
 

  
Video-Vortrag  |  Quelle: KenFM via Youtube  |  veröffentlicht 19.02.2017

Prof. Rainer Mausfeld: Die Angst der Machteliten vor dem Volk


Immer sind es nur sehr wenige, die bestimmen, was offiziell überhaupt gewusst wird. Umso allergischer reagiert jeder Machtapparat auf sogenannte Whistleblower, die man früher abwertend als Verräter bezeichnete. Verräter wie Snowden destabilisieren die Machtpyramide, indem sie dem Volk, den Massen, die Möglichkeit geben zu erkennen, wie man sie beherrscht. Herrschaft kann aber nur effektiv agieren, wenn sie unsichtbar bleibt.*

Vor allem auf dem Feld der Sozialforschung hat die Elite gegenüber dem Bürger einen enormen Wissensvorsprung. Die Machthaber kennen das Wesen "Mensch" heute derart genau, dass sie ihn bis in die kleinsten Teile zerlegen und manipulieren können und das auch tun. Dass wir alle kaum etwas davon mitbekommen, stützt diese Aussage.

Wie kann es sein, dass wir z. B. in der BRD den größten Niedriglohnsektor der Welt haben und sich diese Massen nicht zusammenschließen, um den Verteilerschlüssel des Kapitals zu korrigieren? Wie kann es sein, dass 2016 nur acht Personen so vermögend sind wie 3,7 Milliarden, sprich die ärmste Hälfte des Planeten, und dennoch alles so läuft, als gäbe es diese Information nicht.

Das Machtsystem "Neoliberalismus" hat es geschafft, nahezu unsichtbar zu werden und zu herrschen. Es ist auf allen Feldern aktiv, während es gleichzeitig so fassbar ist, wie eine grüne Schlange im schlammigen Wasser. War da was?

Mit der Informationsrevolution werden die Karten neu gemischt. Der Staat bzw. die, die ihn zusammenstellen, haben das Monopol auf veröffentlichtes Wissen verloren.

Prof. Rainer Mausfeld ist eine Koryphäe, wenn es um das Enttarnen von Eliten-Macht geht. Sein aktueller Vortrag „Die Angst der Machteliten vor dem Volk“ hilft dem einzelnen, die Ohnmacht zu überwinden, die jeden beschleicht, wenn er versucht, im Alleingang das System zu durchschauen. Die Chance auf Veränderung beginnt im Kopf. Wissen ist der Schlüssel. Mehr Wissen bei den Massen.

Herr Prof. Mausfeld hat noch eine Ausarbeitung des Vortrags mit einigen zusätzlichen Ergänzungen und ausführlichen Quellenhinweisen erstellt.

Inhaltsübersicht:

Prof. Mausfeld hat noch eine Ausarbeitung des Vortrags mit einigen zusätzlichen Ergänzungen und ausführlichen Quellenhinweisen erstellt.

Die Ausarbeitung ist unter diesem Link verfügbar: Link zum Originaltext bei ' kenfm.de via Youtube ' ..hier | KenFM-Webseite ..hier

 

Passend zum Thema:

06.08.2016  04:00
Die Links-Rechts-Demagogie - Ein Interview mit Rainer Mausfeld
Die NachDenkSeiten beschäftigen sich von Beginn an mit dem Thema Manipulation und mit der Frage, wie man sich davor schützen kann. Ein großer Experte dafür ist auch Professor Mausfeld. Ihn hatten wir im vergangenen Sommer mit den NachDenkSeiten-Leserinnen und Lesern bekannt gemacht. Jens Wernicke hat ihn jetzt aus aktuellem Anlass ein zweites Mal für die NachDenkSeiten interviewt... [Quelle: nds.de].  JWD  ..weiterlesen


27.04.2016 00:00
Der Neoliberalismus ist das geplante finale Ende der Demokratie
Prof. Dr. Rainer Mausfeld von der Universität Kiel in der Fortsetzung seiner Vortragsreihe: "Warum schweigen die Lämmer." - Was wurde aus dem Projekt "Aufklärung"? - Der Neoliberalismus ist das von den Eliten geplante finale Ende der Demokratie. [Quelle: newscan-tv]  JWD  ..weiterlesen


18.01.2016 15:30
Wie den Menschen mittels geeigneter Psychotechniken der Geist vernebelt wird
Der Wahrnehmungs- und Kognitionsforscher Rainer Mausfeld beantwortet Fragen von Jens Wernicke, der wissen will, wie "Die neoliberale Indoktrination" funktioniert, bzw. wie und mit welchen Psychotechniken, den Menschen der Geist vernebelt wird. Ein längeres Gespräch, welches gleichwohl Satz für Satz wichtig und bedeutsam ist. Investieren sie die Zeit zum Lesen, zum besseren Verständnis unserer politischen Realität lohnt es sich auf jeden Fall.  JWD  ..weiterlesen


21.07.2015 23:40
Propaganda als Auftragsarbeit: “Poker um die Deutsche Einheit – Wurde Russland in der NATO-Frage getäuscht?”
Am 10. Juli haben wir hier einen Vortrag von Prof. Dr. Rainer Mausfeld vorgestellt, in dem er die historischen Hintergründe und psychologischen Techniken der Desinformation und Meinungsmache als Herrschaftsinstrument in verständlicher Weise erläutert. Seitdem gehen die Zuschauerzahlen des Videos, das damals keine 1000 Klicks hatte, steil und stetig nach oben. In der Statistik sind sowohl der 10. Juli, als auch der 15. Juli, an dem das Video auf den Nachdenkseiten beworben wurde, deutlich zu erkennen: [Quelle: Propagandaschau] JWD  ..weiterlesen


11.07.2015 11:00
„Warum schweigen die Lämmer?“
- Techniken des Meinungs- und Empörungsmanagements

Vortrag an der Christian Albrechts Universität Kiel, am 22.06.2015 von Prof. Dr. Rainer Mausfeld: Warum schweigen die Lämmer? Demokratie, Psychologie und Empörungsmanagement. [Quelle: Reiner Heyse via Youtube]  JWD  ..weiterlesen
 

<< zurück | Home | Tags:  Propaganda, Lügen, Verzerren, Manipulation, Meinungsmache, Beeinflussung, Herrschaftsinstrumente, verdeckte Machtausübung, Hirte, Lämmer, unsichtbare Herrscher, Softpowerwissenschaft