<< zurück | Home | JWD-Nachrichten | Teilen |

03.03.2017  00:00
Soros- Kampagne für totales Chaos
Die Journalistin und Politikwissenschaftlerin Caroline B. Glick veröffentlichte in der Jerusalem Post einen erstaunlich unverblümten Artikel zu den weltweiten Machenschaften eines Geoge Soros. Nicht zuletzt auch wegen ihrer ehemaligen Tätigkeit als  stellvertretender außenpolitischer Berater von Premierministers Benjamin  Netanyahu kann man unterstellen, dass sie gut informiert sein dürfte und weiß von was sie redet. JWD


Freitag, 26. August 2016  [ Quelle: carolineglick.com]
Soros 'Kampagne des globalen Chaos
 
CarolineGlick.jpg
Caroline Glick  | Quelle: Wikipedia
Große Medien in den USA haben das Leck von Tausenden von E-Mails von Milliardär George Soros Open Society Foundation von der aktivistischen Hacker-Gruppe DCLeaks ignoriert. Die OSF ist das Vehicle, mit welchem Soros in den vergangenen zwei Jahrzehnten Milliarden von Dollar an Non-Profit-Organisationen innerhalb der USA und auf der ganzen Welt verschoben hat.

Nach den Dokumenten hat Soros mehr als 30 Millionen Dollar an Gruppen gegeben, die für Hillary Clintons Wahl im November arbeiteten und ihn zu ihrem größten Einzelspender machten. So ist die Unterstützung der Medien für Clinton ebenso wahrscheinlich, wie auch die Rolle der Mainstream-Medien um die Geschichte zu begraben.

Es ist aber auch wahrscheinlich, dass zumindest einige Nachrichtenredakteure nicht verstehen konnten, warum die bekannt gemachten Dokumente etwas wert sein sollten. Die meisten Informationen waren bereits öffentliches Wissen. Soros 'massive Finanzierung von weit entfernten Gruppen in den USA und auf der ganzen Welt ist seit mehr als einem Jahrzehnt dokumentiert.

Aber die tieferen Zusammenhänge nicht zu erkennen, nur weil bereits viele Details bekannt waren, bedeutet "den Wald vor lauter Bäumen nicht zu sehen". Die DCLeaks-Dokumenten-Dump ist eine wichtige Geschichte, weil sie den Wald von Soros Finanzierungsnetzwerken durchschaubarer macht.

Das erste, was wir sehen, ist die größenwahnsinnige Natur von Soros 'philanthropischem Projekt. Kein Winkel der Welt ist verschont von seinen Bemühungen. Kein Politikbereich bleibt unberührt.

Oberflächlich betrachtet ist die große Anzahl von Gruppen und Menschen die er unterstützt nicht verwandt. Denn was hat der Klimawandel mit der illegalen afrikanischen Einwanderung nach Israel zu tun? Was hat die Occupy Wall Street mit der griechischen Einwanderungspolitik zu tun?

Aber eine Tatsache ist, dass Soros-unterstützte Projekte grundlegende gemeinsame Attribute teilen.

Sie alle arbeiten dafür, die Fähigkeit der nationalen und lokalen Behörden in den westlichen Demokratien darin zu schwächen,  lokale Gesetze und Werte ihrer Nationen und Gemeinschaften zu wahren.  Alle Projekte arbeiten daran, freie Märkte zu behindern, gleich ob diese Märkte finanziell, ideologisch, politisch oder wissenschaftlich sind. Vorgeschoben handeln Soros-unterstützte Projekte  im Namen der Demokratie, der Menschenrechte, der wirtschaftlichen, rassischen und sexuellen Gerechtigkeit und ähnlich erhabener Begriffe.

Mit anderen Worten, das Ziel dieser Organisationen ist es, westliche Demokratien zu untergraben, um es den Regierungen unmöglich zu machen Ordnung zu halten, oder in den Gesellschaften deren einzigartige Identitäten und Werte zu schützen. [...] [Übersetzung: JWD]

Weiterlesen im englischen Originaltext bei ' carolineglick.com '  ..hier

 

01.03.2017 [Quelle: anderweltonline.com / Wolfgang Effenberger]
Papst Franziskus und Spekulant Soros
vereint im Kampf gegen Trump


Am 22.August 2016 erschien in der JERUSALEM POST ein für ein westliches Medium ausgesprochen ungewöhnlicher Artikel. Unter dem Titel "OUR WORLD: SOROS´S CAMPAIGN OF GLOBAL CHAOS"(1) schrieb dort Caroline B. Glick über die zerstörerische Macht des Megaspekulanten George Soros, der unter dem Deckmantel von Demokratie und Menschenrechten weltweit die Bevölkerung manipuliert.

 


Quelle: anderweltonline (verlinkt)

„Das erste, was wir sehen, ist die größenwahnsinnige Natur von Soros´s philanthropischem Projekt. Kaum ein Winkel der Welt ist unberührt von seinen Bemühungen. Kein Politikbereich bleibt ausgespart, “schreibt Caroline B. Glick.

Anlass für den Jerusalem-Post-Artikel war der Hackerangriff der Gruppe „DC Leaks“ in die „Open Society Foundations“ von George Soros, in dessen Folge 2.500 Dokumente unter dem Titel "SOROS INTERNAL FILES – BIG DATA" veröffentlicht wurden.(2) Diese Dokumente beleuchten eines der weltweit einflussreichsten Netzwerke. Mit ihnen sollte wohl die von George Soros großzügigst unterstützte – Frau Glick nennt die Zahl von über 30 Millionen US-Dollar – Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton demontiert werden.(3).

Die weltweiten Aktivitäten – mehr als 50 globale und regionale Stiftungen (Open Society Foundations (OSF), Organisationen und Gruppierungen des 86-jährigen Hedgefonds-Managers und Milliardärs Soros (geschätztes Privatvermögen: 25 Milliarden US-Dollar) sind in „DC Leaks“ hinlänglich dokumentiert.

Der Zusammenhang der vielen Gruppen und Einzelpersonen, die er unterstützt, ist selbst für Eingeweihte schwer zu durchschauen. Soros darf für sich in Anspruch nehmen, Architekt und Sponsor von fast jeder Farben-Revolution der letzten 25 Jahre zu sein.

Ziel von Soros´s Aktivitäten ist die Schwächung westlicher Demokratien und ihrer Institutionen, so dass es immer schwieriger wird, die Ordnung aufrecht zu erhalten sowie ihre nationale Identität und ihre gesellschaftlichen Werte zu bewahren.

Caroline Glick demonstriert dies am Beispiel der Organisation „Black Lives Matter“ (BLM), die aus Soros´s Netzwerk allein im Jahr 2015 mit 650,000 US-Dollar gefördert wurde. Die Agitation von BLM soll das Vertrauen in die Polizei unterminieren und sie als ein Werkzeug rassistischer Unterdrückung hinstellen. Abgesehen von der Demoralisierung der Polizisten, die sich ja schließlich bemühen, Verbrechen und Gewalt zu bekämpfen, werden Gewaltverbrechen durch die Einschüchterung der Polizei auch noch gefördert.

Ein zweites Beispiel ist Soros´s Forderung nach „offenen“ Grenzen. Illegale Einwanderung ist ebenfalls ein Mittel, die Stabilität westlicher Demokratien zu untergraben. So fördert Soros auch direkt eine immigrantenfreundliche journalistische Berichterstattung. Parallel dazu werden Amerikaner oder Europäer, die vor Problemen warnen, als Rassisten dämonisiert.

Sogar in Israel macht Soros Stimmung gegen die Bemühungen der Regierung, die illegale Einwanderung aus Afrika über Ägypten zu beenden.

Letztliches Ziel ist das Chaos

Ebenso richten sich Soros´s Aktivitäten gegen die Aufrechterhaltung traditioneller gesellschaftlicher Normen und damit gegen soziale Stabilität. So werden z.B. radikale Forderungen des Genderismus unterstützt. Die Auflösung sexueller Privatheit wie z.B. die gemeinsame Unterbringung in einer gemischtgeschlechtlichen Armee oder die sexuelle Entgrenzung führt so vermehrt zu Übergriffen. Letztliches Ziel all dieser Aktivitäten ist das Chaos. Denn durch Chaos können die globalen Heuschrecken weltweit Staaten ausplündern und profitieren. Zurück bleibt die reale und menschliche Verwüstung. [...]

Weiterlesen im Originaltext bei ' anderweltonline.com '  ..hier


Immerhin haben fast 60.000 US-Bürger eine Petition unterschrieben mit der ein internationaler Haftbefehlt gegen Soros erwirkt werden sollte:


26.01.2017 [Quelle: Die Freie Welt]

US-Bürger haben Petition an das Weiße Haus gestartet
US-Petition fordert Haftbefehl für George Soros

Weil er Staaten destabilisiere und mit seinem Einfluss die Demokratie gefährde, haben Bürger in den USA eine Petition gegen den Milliardär George Soros gestartet.


Screenshots (Ausschnitte)  |  Quelle: petitions.whitehouse.gov


Nachtrag:

White House-Petition:  Internationaler Haftbefehl gegen Soros     [ lief bis 20.Febr.]
 58.627  (Stand 18::00 Uhr MEZ)   Ziel 100.000
Petition geschlossen - Ziel leider nicht erreicht

Kein Milliardär lenkt und finanziert so viele Organisationen wie George Soros. Er ist einer der engsten Unterstützer der Demokraten und einer der erbittersten Gegner von Donald Trump und Wladimir Putin. [...]

Weiterlesen im Originaltext bei ' neuewelt.net '  ..hier
 
 

Quelle: Wake up call  |  veröffentlicht 17.02.2017

The Deleted Interview that George Soros Tried to Ban!


WAS SOROS VOR IHNEN VERSTECKT ?
..hier

Mehr lesen über "Wake up call" bei [amazon.com ..hier]

George Soros:
"Ich bin ein Gott, ich habe alles erschaffen, ich kontrolliere Amerika und Hillary Clinton"
wuc-news.com ..hier

Was George Soros  "Präsident Trump" verspricht:
Der berühmt-berüchtigte Globalist Milliardär George Soros bestätigt auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos, dass er Trump als Präsident beseitigen will. Er versprach seinem Publikum, die Neue Weltordnung würde die notwendigen Vorbereitungen treffen, um jeden einzelnen Trump-Plan vollständig auszulöschen.

Bei seinem jährlichen Abendessen auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos warnte Soros große multinationale Konzerne und forderte, sich von Geschäften in den Vereinigten Staaten zurückzuhalten, bis er die Präsidentschaft von Trump beendet hat - andernfalls müssten Konsequenzen in Kauf genommen werden.

Gefragt, welchen Rat er den Unternehmen geben würde, die sich auf die Auswirkungen der neuen Präsidentschaft vorbereiten, sagte er: "Ich würde so weit weg von ihm bleiben wie ich kann". [...]     [eigene Übersetzung, ohne Gewähr]  Zum Originaltext ..hier

Soros gab $ 90M an feministische Anti-Trump-Protestgruppen ..hier

Tags: Soros, George Soros, NGOs, News, Wake Up, Wahrheit, NWO, Elite, Illuminati, Globalismus, Welt, Wirtschaft, Politik, Elite, Exposure, Gesellschaft, Soziale, Geheimnis, Nazi, Organisationen, Menschenrechte, Soziale, Soziale Fragen, Soziale Gerechtigkeit, Demokratie, Kommunismus, Sozialismus, Arbeit, Währung, Wall Street, Journalist, Journalismus, Manipulation, Propaganda, MSMedia, Gehirnwäsche, Liberale, Indoktrinierung, Bildung, Schulen, Studium, Forschung, Das Gelöschte Interview, dass George Soros zu Ban verheiratet hat , Soros George, Soros Interview, Gelöschtes Soros Interview, Interview, Dokumentarfilm  Link zum Originaltext ..hier
 

Passend zum Thema:

19.02.2017  01:45
Soros & andere Milliardäre mobilisieren Zig-Millionen gegen den Milliardär Trump
Die bereits im Wahlkampf betonte Absicht Trumps, zur russischen Föderation bessere Beziehungen zu schaffen, die unter Obama und Clinton forcierte Eskalation abbauen zu wollen, diese Absicht stößt auf erbitterten Widerstand aus dem militärisch-industriellen Komplex der USA. Nach dem gelungenen Schachzug, den “Regime-Change”-Kritiker und Trump-Sicherheitsberater Ex-General Flynn zum Rückzug zu zwingen, sind gut lancierte Fake-Meldungen zur Sabotage... [Quelle: barth-engelbart.deJWD  ..weiterlesen


08.02.2017  00:00
Kriegs-Propaganda gegen Donald Trump
Voltaire Netzwerk - Unsere früheren Artikel über Präsident Trump haben bei unseren Lesern heftige Reaktionen ausgelöst. Manche wundern sich trotz der Warnungen der internationalen Presse und der Anhäufung von negativen Zeichen über die Naivität von Thierry Meyssan. Hier seine wie immer begründete Reaktion. [Quelle: voltairenet.orgJWD  ..weiterlesen


06.02.2017  02:00
Elitenkrieg: Soros gegen Trump
Die einstigen Spezies sind sich nicht mehr grün. Soros, seit Bill Clinton der heimliche amerikanische Präsident hinter den Präsidenten, ist durch Trump ausgebootet worden. Der Aufrührer, Strippenzieher, Starspekulant und Hillary-Unterstützer Soros hat sich offenbar verzockt. Was ihm Verluste von einer Milliarde US-Dollar eingebracht haben soll. Die Hochfinanz, also der überwiegende Teil des westlichen Establishments, befindet sich seit Trumps Wahlsieg in einer Art Schockstarre. Der "Trump-muss-weg"- Notfallplan läuft seither Hochtouren. JWD  ..weiterlesen


30.01.2017  02:00
Der ausscheidende CIA-Direktor hat noch einmal vor der nicht existierenden russischen Bedrohung gewarnt
Der US-Journalist Stephen Lendman glaubt, dass die CIA mit allen Mitteln versuchen wird, die von Trump mehrfach angekündigte Kooperation mit Russland zu verhindern. - Die USA brauchen Feinde, um ihre imperialistischen Pläne realisieren zu können. Weil sich eigentlich niemand mit ihnen anlegen möchte, erfinden sie Feinde, um Vorwände für laufende und neue Kriege, bunte Revolutionen, inszenierte Staatsstreiche und politische Morde zu haben. [luftpost-kl.de] JWD  ..weiterlesen


24.01.2017  00:00
CIA-Bluff und kalter Staatsstreich misslungen: Keine russischen Hacker, Erpressung aufgedeckt - & was nun?
Der ehemalige US-Geheimagent Robert David Steele hält die Diffamierungskampagne der US-Geheimdienste gegen Donald Trump für einen versuchten kalten Staatsstreich. - Die CIA hat ohne jeden Beweis einfach nur zu bluffen versucht, denn die Russen haben die Wahl nicht "gehackt". Ist das der Anfang vom Ende des Staates im Staat USA? Wird Trump jetzt aufräumen und den Frieden erhalten? [Quelle: luftpost-kl.de] JWD  ..weiterlesen


23.01.2017  15:30
Trump besuchte zuerst die CIA
Mit Donald Trump hat es in den USA ein zweites Mal nach 1947 eine Unterbrechung in der Erbfolge der bislang als legitim angesehenen, informellen Machtstruktur von Rothschild & Co. gegeben. Für die grauen Eminenzen, die Amerikas heimliche Regierung ausmachen, ist die CIA das wichtigste operative Organ für die Ausübung der Macht. Seit Kennedy, der von der CIA gehasst und wohl auch ermordet wurde, muss sich der Geheimdienst nun zum zweiten Mal auf neue Seilschaften einstellen. Folgerichtig steht für Trump der Antrittsbesuch bei der CIA ganz oben auf der Tagesordnung. JWD  ..weiterlesen


29.08.2016  00:00
Der bizarre Medien-Blackout zu den gehackten Dokumenten von George Soros
Die Massenmedien haben die Veröffentlichung von Tausenden, entlarvenden Dokumenten völlig ignoriert, die George Soros weitgespannte Bemühungen offenlegen, seine linkslastigen Ansichten in den USA und im Ausland zu befördern. (Jiri Rezac/Polaris/Newscom). [Quelle: Propagandaschau]  JWD  ..weiterlesen


24.11.2013 00:25
Was heißt hier Verschwörungstheorie? (50 Jahre Kennedy-Mord)
Über kaum einen Politiker der Zeitgeschichte wurde mehr geschrieben als über John F. Kennedy, und über kaum einen ungeklärten Mordfall gibt es zahlreichere und widersprüchlichere Hypothesen. „Warum also noch ein Buch?“ – das war meine erste ablehnende Reaktion, als ich gefragt wurde, zum 50. Jahrestag der Ermordung ein Buch zu schreiben. [taz.de] JWD  ..weiterlesen
 

<< zurück | Home | Tags:  Globalismus, Weltherrschaft, Chaos, Entrechtung, Aushöhlung der Demokratien