<< zurück | Home | JWD-Nachrichten | Teilen |

10.02.2017  00:00
US-Bürger halten Donald Trump
für ehrlicher als Nachrichtenmedien

Es ist eine Meldung, deren Bedeutung sich vielleicht erst auf den zweiten Blick erschließt: Laut einer aktuellen, landesweit und seriös durchgeführten Umfrage in den USA halten die Bürger Präsident Trump mehrheitlich für ehrlicher als die Nachrichtenmedien. [Quelle: PropagandaschauJWD

trump_oreilly
Quelle:  Propagandaschau (verlinkt)

Das ist deshalb interessant, weil wieder einmal deutlich wird, mit welchem Kampagnenjournalismus die Lügenpresse auch in Deutschland ein Zerrbild zeichnet, das dazu führt, dass die deutschen Bürger in einer Blase aus Desinformation und Dummheit gehalten werden, in der sie aktuelle politische Entwicklungen gar nicht verstehen können.

Es vergeht hierzulande kaum ein Tag, an dem nicht irgendeine Meldung über den neuen US-Präsidenten skandalisiert wird. Aktuell ist es ein Tweet im Zusammenhang mit seiner Tochter, an dem sich intellektuell zumeist unterbelichtete und dafür umso stärker ideologisch motivierte „Journalisten“ aufhängen, um für ihre Auftraggeber (Staat oder Konzerne) „Nachrichten“ und Empörung zu generieren. In der Regel handelt es sich dabei um selbstreferenzielles Aufbauschen von Nichtigkeiten, bei denen die Lügenpresse sich selbst und ihre Meinungsblase als „Beweis“ präsentiert („Beobachter sagen“, „Medien berichten“, „Experten meinen“).


Auch ARD und ZDF servieren der Öffentlichkeit die Fortsetzung eines Schmierenjournalismus, der bereits im Vorfeld der US-Wahl dazu führte, dass deutsche Bürger und Politik von der Wahl Trumps komplett überrascht wurden.

ard_tagesthemen_us_wahl2
Quelle:  Propagandaschau (verlinkt)

Am Abend vor der US-Wahl präsentiert ARD-Witzfigur Schönenborn Umfrageergebnisse und Prognosen, die auf der eigenen Desinformation und Propaganda beruhten. Es kam dann bekanntlich alles anders.

Diese Anti-Trump-Propaganda setzt sich nahtlos fort, indem nun Dekrete des Präsidenten, die der pseudoliberalen Ideologie der Staatssender widersprechen, skandalisiert werden, während andere Dekrete (beispielsweise gegen Lobbyismus) quasi komplett totgeschwiegen werden. Pseudoliberal heißt, dass wir es mit einer Verlogenheit zu tun haben, die den Einreisestopp aus einer Reihe muslimisch geprägter Staaten skandalisiert, während man Kriege und Terror, die die Obama-Clinton-Administration in diese Ländern hineinbrachte, jahrelang als „Befreiung“ propagiert hat.

Wir werden also nach wie vor in der Lügenpresse mit einem politischen Zerrbild der USA konfrontiert, das sich auch in der aktuellen Umfrage widerspiegelt, nach der die US-Bürger ihren neuen Präsidenten für ehrlicher halten als jene Nachrichtenmedien, von denen die deutschen Mainstreammedien in weiten Teilen ein nicht minder primitiver Abklatsch sind.

emerson-poll_0420emerson-poll_1420
Quelle:  Propagandaschau (verlinkt)

  ecp_poll_trump
Quelle:  Propagandaschau (verlinkt)
Ein durchaus signifikanter Unter­schied: Während nur 39% der US-Bürger die Nach­richten­medien für ehrlich halten – immer noch ein erschreckend hoher Wert – sind es immerhin 49% die – trotz der Medienkampagne gegen ihn – Donald Trump für ehrlich halten. Dass die Ergebnisse sich stark unter­scheiden, je nachdem ob Republi­kaner oder Demo­kraten befragt wurden, versteht sich zwar von selbst, ist aber auch ein Indi­kator für die politi­sche Ausrich­tung der Medien, denn abseits jeder Ideo­logie würden seriöse Medien, die unpartei­lich, umfas­send und objek­tiv berichten, über die Partei­grenzen hinweg auch als solche von der Mehr­heit der Bürger erkannt und mit Ver­trauen honoriert.

In Deutschland würde das Ergebnis einer solchen Umfrage zweifellos ganz anders ausfallen, was schlicht und einfach daran liegt, dass es hierzulande kaum Medien gibt, die ansatzweise ausgewogen oder gar für Donald Trump berichten.



Link zum Originaltext bei ' Propagandaschau '  ..hier

 

Passend zum Thema:

08.02.2017  00:00
Kriegs-Propaganda gegen Donald Trump
Voltaire Netzwerk - Unsere früheren Artikel über Präsident Trump haben bei unseren Lesern heftige Reaktionen ausgelöst. Manche wundern sich trotz der Warnungen der internationalen Presse und der Anhäufung von negativen Zeichen über die Naivität von Thierry Meyssan. Hier seine wie immer begründete Reaktion. [Quelle: voltairenet.orgJWD  ..weiterlesen


07.02.2017  14:00
Donald Trump und das "Einreiseverbot für Muslime"
Präsident Trump und das Einreiseverbot – oder, wie es auch gerne genannt wird: "Trumps Muslimban". Doch handelt es sich wirklich um ein Einreiseverbot gegen Muslime? Warum stehen dann nur sieben Länder auf der Bann-Liste? Und hat nicht die Obama-Regierung diese Liste erstellt? Jasmin Kosubek fasst die emotionale Debatte zusammen und liefert ein paar klare Fakten. [Quelle: Der Fehlende PartJWD  ..weiterlesen


06.02.2017  02:00
Elitenkrieg: Soros gegen Trump
Die einstigen Spezies sind sich nicht mehr grün. Soros, seit Bill Clinton der heimliche amerikanische Präsident hinter den Präsidenten, ist durch Trump ausgebootet worden. Der Aufrührer, Strippenzieher, Starspekulant und Hillary-Unterstützer Soros hat sich offenbar verzockt. Was ihm Verluste von einer Milliarde US-Dollar eingebracht haben soll. Die Hochfinanz, also der überwiegende Teil des westlichen Establishments, befindet sich seit Trumps Wahlsieg in einer Art Schockstarre. Der "Trump-muss-weg"- Notfallplan läuft seither Hochtouren. JWD  ..weiterlesen


03.02.2017  00:00
Donald Trump löst die Organisation des US-Imperialismus auf
Donald Trump hat gerade die größte Reform der Verwaltungsstrukturen in den Vereinigten Staaten seit 69 Jahren abgeschlossen. Er setzte nun dem imperialen Projekt ein Ende und macht aus seinem Land einen Staat, wie alle anderen. [Quelle: voltairenet.org]  JWD  ..weiterlesen


30.01.2017  02:00
Der ausscheidende CIA-Direktor hat noch einmal vor der nicht existierenden russischen Bedrohung gewarnt
Der US-Journalist Stephen Lendman glaubt, dass die CIA mit allen Mitteln versuchen wird, die von Trump mehrfach angekündigte Kooperation mit Russland zu verhindern. - Die USA brauchen Feinde, um ihre imperialistischen Pläne realisieren zu können. Weil sich eigentlich niemand mit ihnen anlegen möchte, erfinden sie Feinde, um Vorwände für laufende und neue Kriege, bunte Revolutionen, inszenierte Staatsstreiche und politische Morde zu haben. [luftpost-kl.de] JWD  ..weiterlesen


29.01.2017  14:00
Big Joe: "Du magst ihn nicht? Nicht dein Präsident? Dann solltest du nicht hier sein! Geh!"
Polarisiertes Amerika: Am Rande der Proteste gegen den neu gewählten Präsidenten kommt es zu einem Wortgefecht. Big Joe streitet sich mit den Teilnehmern darüber, ob sie ein Recht haben, gegen den frisch gewählten Trump zu demonstrieren. Und er ist eindeutig lauter als die Demonstranten beim Women's March in Washington. [RT Deutsch] JWD  ..weiterlesen


25.01.2017  13:30
Werden die Amerikaner ihre Freiheit zurückgewinnen? - Trump: Schluss mit dem 11. September!
Donald Trump hat sich geweigert, die Präsidenten-Kleidung seiner Vorgänger anzulegen und hat seine Antrittsrede dem Spott des Systems gewidmet und eine Veränderung des Paradigmas angekündigt. Er hat sein Sicherheitsteam für zwei Themen zusammengestellt: Vernichtung von Daesch und Widerstand gegen den 11. September; zwei Funktionen, die dem Prozess der Globalisierung ein Ende setzen sollen. [Quelle: voltairenet.org]  JWD  ..weiterlesen


25.01.2017  00:00
Amerika: Der Trumpf des kleinen Mannes?
Der neu gewählte amerikanische Präsident hat mit seiner ersten Rede die Welt geschockt. Doch geschockt ist vor allem das neoliberale Establishment, weil es fürchtet, die heile neoliberale Welt werde in Frage gestellt.  Quelle: makroskop.eu / H. Flassbeck] JWD  ..weiterlesen


24.01.2017  00:00
CIA-Bluff und kalter Staatsstreich misslungen: Keine russischen Hacker, Erpressung aufgedeckt - & was nun?
Der ehemalige US-Geheimagent Robert David Steele hält die Diffamierungskampagne der US-Geheimdienste gegen Donald Trump für einen versuchten kalten Staatsstreich. - Die CIA hat ohne jeden Beweis einfach nur zu bluffen versucht, denn die Russen haben die Wahl nicht "gehackt". Ist das der Anfang vom Ende des Staates im Staat USA? Wird Trump jetzt aufräumen und den Frieden erhalten? [Quelle: luftpost-kl.de] JWD  ..weiterlesen


23.01.2017  15:30
Trump besuchte zuerst die CIA
Mit Donald Trump hat es in den USA ein zweites Mal nach 1947 eine Unterbrechung in der Erbfolge der bislang als legitim angesehenen, informellen Machtstruktur von Rothschild & Co. gegeben. Für die grauen Eminenzen, die Amerikas heimliche Regierung ausmachen, ist die CIA das wichtigste operative Organ für die Ausübung der Macht. Seit Kennedy, der von der CIA gehasst und wohl auch ermordet wurde, muss sich der Geheimdienst nun zum zweiten Mal auf neue Seilschaften einstellen. Folgerichtig steht für Trump der Antrittsbesuch bei der CIA ganz oben auf der Tagesordnung. JWD  ..weiterlesen


22.01.2017  23:30
Trump ist US-Präsident - Steinmeier zeichnet „Weltuntergangs-Szenario“
Mit Donald Trumps als US-Präsident „ist die alte Welt des 20. Jahrhunderts endgültig vorüber“, wie Bundesaußenminister Frank Walter Steinmeier in einem Gastbeitrag für die „Bild am Sonntag“ schreibt [blödelt]. [Quelle: Sputniknews]  JWD  ..weiterlesen


21.01.2017  00:00
Podesta & Clinton gegen Flynn
Freunde von John Podesta und Hillary Clinton versuchen eine neue Kontroverse über den nationalen Sicherheitsberater vom gewählten Präsidenten Donald Trump, General Michael Flynn, hochzuspielen.. [Quelle: voltairenet.org]  JWD  ..weiterlesen
 

<< zurück | Home | Tags:  Kriegspropaganda, Propaganda, USA, Donald Trump, Anti-Trump-Kampage, Demokratie, Desinformation, Mediendiskurs, Verschweigen, Verzerren