<< zurück | Home | JWD-Nachrichten | Teilen |

06.03.2017  00:30
Balkanländer über Soros -
Verschwörungstheorien oder Realität?

George Soros, US-amerikanischer Investor ungarischer Herkunft, ist einer der großen Drahtzieher der internationalen Politik. Nach Soros‘ Beteiligung am Umsturz in der Ukraine scheinen nun besonders die Balkanländer ins Visier geraten zu sein. Dies wird in jenen Ländern nicht gern gesehen… Sind die äußerst beunruhigenden Befürchtungen, die in den Balkanländern kursieren bloße Verschwörungstheorien? [Quelle: kla.tv] JWD


Quelle: kla.tv  |  veröffentlicht 04.03.2017

 Balkanländer: „Verschwörungstheorien“ über Soros oder berechtigte Sorge?

George Soros, ... ist einer der großen Drahtzieher der internationalen Politik. Sein mächtiges Stiftungsnetzwerk soll nach eigenen Angaben Demokratie und Freiheit fördern. Klagemauer.TV klärte bereits in etlichen Sendungen über die Realität dieser Versprechen auf. Nach Soros‘ Beteiligung am Umsturz in der Ukraine scheinen nun besonders die Länder auf dem Balkan ins Visier geraten zu sein. Dies wird in jenen Ländern – ob in Ungarn, Serbien, Rumänien, Mazedonien oder in Bulgarien – nicht gern gesehen.

Am 17. Februar 2017 berichtete die Berner Zeitung, die drittgrößte abonnierte Tageszeitung der Schweiz, über diese Balkanländer Folgendes:

  • In Mazedonien habe der langjährige Regierungschef Nikola Gruevski erst kürzlich behauptet, die Soros-Leute (so bezeichnet man die Umsetzer der Agenda von George Soros) stifteten zu „Vandalismus und Anarchie“ an und riefen „barbarisch“ zu gewalttätigen Demonstrationen gegen seine Regierung auf.

  • In Balkanländern werde öffentlich behauptet, der Milliardär setze sein Vermögen zur Destabilisierung dieser Länder ein. Auch würden die Soros-Leute den regierungskritischen Demonstranten in Rumänien, Serbien und Mazedonien „Tagegelder“ für ihre Teilnahme geben.

  • In Bulgarien wie in Serbien veröffentlichten auch seriöse Medien lange Listen von Organisationen, die Geld der von Soros 1984 gegründeten „Open Society Foundations“ erhalten.
Diese äußerst beunruhigenden Meldungen wurden nun von der Berner Zeitung als angebliche Verschwörungstheorien abgetan, die in den Balkanländern kursieren würden. Doch die Berner Zeitung lieferte keine Gegenbeweise, sondern verschwieg im Gegenteil dabei wichtige Hinweise wie folgende:
  • In einer Petition, die bereits von beinahe zwanzigtausend Amerikanern unterschrieben wurde, wird US-Präsident Donald Trump aufgefordert, einen Haftbefehl gegen den US-Milliardär George Soros zu veranlassen, weil dieser, so wörtlich in der Petition, „Menschen für die Teilnahme an ihm genehmen Revolten und Protesten bezahlt".

  • In einem CNN-Interview im Mai 2014 sagte Soros selbst, er habe eine eigene Stiftung in der Ukraine etabliert. Diese Stiftung sollte „letztlich dann zum Umsturz des gewählten Staatschefs und zur Installation einer vom Außenministerium handverlesenen Junta“ führen.

  • Der deutsch-amerikanische Publizist Engdahl schrieb in seinem Beitrag „Eine kurze Geschichte der Korruption – Wenn Milliardäre Politik machen“ Folgendes: „Wer mit der Geschichte von Soros‘ Open Society Foundation in Osteuropa und weltweit seit Ende der 1980er Jahre vertraut ist, weiß, dass die angeblich philanthropischen „demokratiefördernden“ Projekte der 1990er Jahre in Polen, Russland oder der Ukraine den Geschäftsmann Soros in die Lage versetzten, die ehemals kommunistischen Länder buchstäblich zu plündern." (siehe: weitere Hinweise zu Soros‘ Aktivitäten unter www.kla.tv/7730; www.kla.tv/8061)
Die Berner Zeitung verschweigt auch, was Soros unter der „demokratischen Gesellschaft“ versteht, die er über seine „Stiftung für eine offene Gesellschaft“ – „Open Society Foundations" – sowie unzählige mit ihm verknüpfte Organisationen in der ganzen Welt voranzutreiben versucht.

Das Informationsportal Fit4Russland schreibt auf seiner Website:
    „Die Tatsache, dass Soros verschiedene NGOs für die Destabilisierung der Lage in den verschiedenen Ländern finanziert, wo die Regierungen nicht bereit sind, in sein "Wertesystem" eingebettet zu werden, ist kein Geheimnis. Die Soros-Stiftung verbirgt auf ihrer Website nicht, dass für die Ziele der „demokratischen Entwicklung“ in den Ländern Osteuropas und auf dem Gebiet der ehemaligen Sowjetunion in den letzten 33 Jahren 1,6 Milliarden US-Dollar ausgegeben wurden. 2,1 Milliarden US-Dollar wurden für „Bildungsprojekte, das heißt für die Reform des Bildungswesens ab der Vorschule bis zur Hochschule“ ausgegeben. Hier handelt es sich um die Einführung der Sexualerziehung im Rahmen der „Gender-Gleichstellung“. […]  (Aufklärung: ..hier & ..hier)
Außerdem wurden 2,9 Milliarden US-Dollar für den vorgeblichen „Schutz der Menschenrechte“, vor allem der „Rechte von Randgruppen wie Drogenkonsumenten, Sexarbeiter und der LGBT- (Lesben-, Schwulen-, Bisexuellen- und Transgender-) Community“ ausgegeben.“

Unter „Demokratisierung“ versteht Soros also nichts anderes als eine „Einbettung in sein Wertesystem“. Länder sollen destabilisiert werden, die nicht bereit sind, ihre kulturellen und gesellschaftlichen Werte von außen bestimmen zu lassen. Der ungarische Präsident Viktor Orbán beurteilte das Konzept „einer Welt ohne Grenzen“, welches Soros in aller Welt durchzusetzen versucht (..hier), wie folgt:
    „Im besten Fall ist das nur naiv, aber im schlimmsten Fall ist es ein Teil des Planes zur Zerstörung der traditionellen Zivilisationen, Lebensstile, Kulturen und Nationen.“



Screenshot  |  Quelle: kla.tv (zusammengefügt aus 3 Einzelbildern) 

Soros besitzt weltweit ein gigantisches Mediennetzwerk, auch das „Project Syndicate“ (zu Deutsch: Kartell-Projekt) wird von ihm finanziert. Dies ist laut eigenen Angaben eine „gemeinnützige“ Organisation mit Sitz in Prag, in der derzeit über 500 Zeitungen und Zeitschriften aus 150 Ländern mit einer Gesamtauflage von fast 70 Mio. Exemplaren zusammengeschlossen sind. Neben der „Süddeutschen Zeitung“, „Die Welt“, „Der Standard“, gehört auch die Schweizer Tageszeitung „Der Bund“ zu den Mitgliedern des „Project Syndicate“. „Der Bund“ wiederum, wen erstaunt es, gehört zum selben Verlag wie die „Berner Zeitung“.


Screenshot  |  Quelle: kla.tv

Somit ist klar, dass die sorosfreundliche Berichterstattung der Berner Zeitung keineswegs aufgrund neutraler Beobachtung entstanden sein kann. Vielmehr erscheint sie damit selber als Teil der weltweiten Verfilzung der Medienwelt.

Link zum Originaltext bei ' klagemauer.tv '  ..hier


Anmerkung: Passt alles ins Bild zu dem, was Caroline Glick in der Jerusalem Post veröffentlichte:

    "Mit anderen Worten, das Ziel dieser [aller Soros-] Organisationen ist es, westliche Demokratien zu untergraben, um es den Regierungen unmöglich zu machen Ordnung zu halten, oder in den Gesellschaften deren einzigartige Identitäten und Werte zu schützen".

White House-Petition:  Internationaler Haftbefehl gegen Soros ..hier    
 58.627 Unterschriften erreicht   Ziel 100.000
Petition geschlossen, lief bis 20. Februar - Ziel von 100.000 notwendigen Stimmen leider verfehlt


12.04.2016 11:20 (Archiv)
Demokratie-Missionare als Todesengel
Nichtregierungsorganisationen sind nicht ungefährlicher, nur weil offiziell keine Regierung hinter ihnen steht. Im Gegenteil: Die mächtigsten NGOs der Welt agieren in der Machthierarchie sogar deutlich über einzelnen Regierungen. Mit ihnen sind dann weitere Netzwerke von einflussreichen NGOs verfilzt. Diese schmücken sich jeweils gerne damit, völlig regierungsunabhängig und privat tätig zu sein, z.B. als edle Hilfswerke für eine sogenannte "offene Zivilgesellschaft" in rückständigen Ländern.. [Quelle: kla.tv]  JWD

...Doch genau da liegt das Problem: Die mächtigsten Kriegstreiber auf Erden sind längst nicht mehr Staaten und Regierungen, sondern diejenigen privaten Gruppen, die diese Staaten und Regierungen an der Leine führen. - In dieser Dokumentation nennen wir Ross und Reiter...


Quelle: kla.tv  |  veröffentlicht 10.04.2016

Dokumentarfilm: Demokratie-Missionare als Todesengel -
Namen und Verbindungen westlicher NGOs im Dienste globaler Kriegstreiber.

Sendungstext:

Bei allen jüngsten Regierungsumstürzen der Welt spielten westliche Nichtregierungsorganisationen neben verschiedenen Geheimdiensten eine zentrale Rolle.

Von Serbien über den Irak, Georgien, die Länder des sogenannten „arabischen Frühlings“, bis zuletzt in die Ukraine destabilisierten sie als „Missionswerke für Demokratie“ ihre heimgesuchten Länder ganz gezielt.? (..hier & ..hier)

Nichtregierungsorganisationen, zu Englisch Non Governmental Organisations oder kurz NGOs sind private Organisationen, die nicht im Auftrag einer Regierung handeln.  ..weiterlesen


 


Quelle: Wake up call  |  veröffentlicht 17.02.2017

The Deleted Interview that George Soros Tried to Ban!



WAS SOROS VOR IHNEN VERSTECKT ?
..hier

Mehr lesen über "Wake up call" bei [amazon.com ..hier]

George Soros:
"Ich bin ein Gott, ich habe alles erschaffen, ich kontrolliere Amerika und Hillary Clinton"
wuc-news.com ..hier

Was George Soros  "Präsident Trump" verspricht:
Der berühmt-berüchtigte Globalist Milliardär George Soros bestätigt auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos, dass er Trump als Präsident beseitigen will. Er versprach seinem Publikum, die Neue Weltordnung würde die notwendigen Vorbereitungen treffen, um jeden einzelnen Trump-Plan vollständig auszulöschen.

Bei seinem jährlichen Abendessen auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos warnte Soros große multinationale Konzerne und forderte, sich von Geschäften in den Vereinigten Staaten zurückzuhalten, bis er die Präsidentschaft von Trump beendet hat - andernfalls müssten Konsequenzen in Kauf genommen werden.

Gefragt, welchen Rat er den Unternehmen geben würde, die sich auf die Auswirkungen der neuen Präsidentschaft vorbereiten, sagte er: "Ich würde so weit weg von ihm bleiben wie ich kann". [...]     [eigene Übersetzung, ohne Gewähr]  Zum Originaltext ..hier

Soros gab $ 90M an feministische Anti-Trump-Protestgruppen ..hier

Tags: Soros, George Soros, NGOs, News, Wake Up, Wahrheit, NWO, Elite, Illuminati, Globalismus, Welt, Wirtschaft, Politik, Elite, Exposure, Gesellschaft, Soziale, Geheimnis, Nazi, Organisationen, Menschenrechte, Soziale, Soziale Fragen, Soziale Gerechtigkeit, Demokratie, Kommunismus, Sozialismus, Arbeit, Währung, Wall Street, Journalist, Journalismus, Manipulation, Propaganda, MSMedia, Gehirnwäsche, Liberale, Indoktrinierung, Bildung, Schulen, Studium, Forschung, Das Gelöschte Interview, dass George Soros zu Ban verheiratet hat , Soros George, Soros Interview, Gelöschtes Soros Interview, Interview, Dokumentarfilm  Link zum Originaltext ..hier

Passend zum Thema:

03.03.2017  00:00
Soros- Kampagne für totales Chaos
Die Journalistin und Politikwissenschaftlerin Caroline B. Glick veröffentlichte in der Jerusalem Post einen erstaunlich unverblümten Artikel zu den weltweiten Machenschaften eines Geoge Soros. Nicht zuletzt auch wegen ihrer ehemaligen Tätigkeit als  stellvertretender außenpolitischer Berater von Premierministers Benjamin  Netanyahu kann man unterstellen, dass sie gut informiert sein dürfte und weiß von was sie redet. JWD  ..weiterlesen


19.02.2017  01:45
Soros & andere Milliardäre mobilisieren Zig-Millionen gegen den Milliardär Trump
Die bereits im Wahlkampf betonte Absicht Trumps, zur russischen Föderation bessere Beziehungen zu schaffen, die unter Obama und Clinton forcierte Eskalation abbauen zu wollen, diese Absicht stößt auf erbitterten Widerstand aus dem militärisch-industriellen Komplex der USA. Nach dem gelungenen Schachzug, den “Regime-Change”-Kritiker und Trump-Sicherheitsberater Ex-General Flynn zum Rückzug zu zwingen, sind gut lancierte Fake-Meldungen zur Sabotage... [Quelle: barth-engelbart.deJWD  ..weiterlesen


08.02.2017  00:00
Kriegs-Propaganda gegen Donald Trump
Voltaire Netzwerk - Unsere früheren Artikel über Präsident Trump haben bei unseren Lesern heftige Reaktionen ausgelöst. Manche wundern sich trotz der Warnungen der internationalen Presse und der Anhäufung von negativen Zeichen über die Naivität von Thierry Meyssan. Hier seine wie immer begründete Reaktion. [Quelle: voltairenet.orgJWD  ..weiterlesen


06.02.2017  02:00
Elitenkrieg: Soros gegen Trump
Die einstigen Spezies sind sich nicht mehr grün. Soros, seit Bill Clinton der heimliche amerikanische Präsident hinter den Präsidenten, ist durch Trump ausgebootet worden. Der Aufrührer, Strippenzieher, Starspekulant und Hillary-Unterstützer Soros hat sich offenbar verzockt. Was ihm Verluste von einer Milliarde US-Dollar eingebracht haben soll. Die Hochfinanz, also der überwiegende Teil des westlichen Establishments, befindet sich seit Trumps Wahlsieg in einer Art Schockstarre. Der "Trump-muss-weg"- Notfallplan läuft seither Hochtouren. JWD  ..weiterlesen


30.01.2017  02:00
Der ausscheidende CIA-Direktor hat noch einmal vor der nicht existierenden russischen Bedrohung gewarnt
Der US-Journalist Stephen Lendman glaubt, dass die CIA mit allen Mitteln versuchen wird, die von Trump mehrfach angekündigte Kooperation mit Russland zu verhindern. - Die USA brauchen Feinde, um ihre imperialistischen Pläne realisieren zu können. Weil sich eigentlich niemand mit ihnen anlegen möchte, erfinden sie Feinde, um Vorwände für laufende und neue Kriege, bunte Revolutionen, inszenierte Staatsstreiche und politische Morde zu haben. [luftpost-kl.de] JWD  ..weiterlesen


24.01.2017  00:00
CIA-Bluff und kalter Staatsstreich misslungen: Keine russischen Hacker, Erpressung aufgedeckt - & was nun?
Der ehemalige US-Geheimagent Robert David Steele hält die Diffamierungskampagne der US-Geheimdienste gegen Donald Trump für einen versuchten kalten Staatsstreich. - Die CIA hat ohne jeden Beweis einfach nur zu bluffen versucht, denn die Russen haben die Wahl nicht "gehackt". Ist das der Anfang vom Ende des Staates im Staat USA? Wird Trump jetzt aufräumen und den Frieden erhalten? [Quelle: luftpost-kl.de] JWD  ..weiterlesen


23.01.2017  15:30
Trump besuchte zuerst die CIA
Mit Donald Trump hat es in den USA ein zweites Mal nach 1947 eine Unterbrechung in der Erbfolge der bislang als legitim angesehenen, informellen Machtstruktur von Rothschild & Co. gegeben. Für die grauen Eminenzen, die Amerikas heimliche Regierung ausmachen, ist die CIA das wichtigste operative Organ für die Ausübung der Macht. Seit Kennedy, der von der CIA gehasst und wohl auch ermordet wurde, muss sich der Geheimdienst nun zum zweiten Mal auf neue Seilschaften einstellen. Folgerichtig steht für Trump der Antrittsbesuch bei der CIA ganz oben auf der Tagesordnung. JWD  ..weiterlesen


02.12.2016  01:00
Vom Schwachsinn der Gender-Ideologie
RDF Talk - Interview mit Prof. Kutschera (3/5) - Evolution und Gesellschaft - Glaube contra Wissen im 21. Jahrhundert. III. Gender-Moneyismus: Homosexualität & Heterophobie. [Quelle: richarddawkins.net]  JWD  ..weiterlesen


29.08.2016  00:00
Der bizarre Medien-Blackout zu den gehackten Dokumenten von George Soros
Die Massenmedien haben die Veröffentlichung von Tausenden, entlarvenden Dokumenten völlig ignoriert, die George Soros weitgespannte Bemühungen offenlegen, seine linkslastigen Ansichten in den USA und im Ausland zu befördern. (Jiri Rezac/Polaris/Newscom). [Quelle: Propagandaschau]  JWD  ..weiterlesen


24.11.2013 00:25
Was heißt hier Verschwörungstheorie? (50 Jahre Kennedy-Mord)
Über kaum einen Politiker der Zeitgeschichte wurde mehr geschrieben als über John F. Kennedy, und über kaum einen ungeklärten Mordfall gibt es zahlreichere und widersprüchlichere Hypothesen. „Warum also noch ein Buch?“ – das war meine erste ablehnende Reaktion, als ich gefragt wurde, zum 50. Jahrestag der Ermordung ein Buch zu schreiben. [taz.de] JWD  ..weiterlesen

<< zurück | Home | Tags:  Meinungsmache, Manipulation, Täuschung, Globalismus, Weltherrschaft, Chaos, Entrechtung, Aushöhlung der Demokratien